Vita

  • 1972 – 1974: Zivildienst an der Universitätsklinik Frankfurt am Main

  • 1974 – 1980 Studium der Soziologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften

  • 1980 Diplom der Soziologie mit dem Gesamtprädikat ”sehr gut”

  • 1978 – 1986 Studium der Humanmedizin
 an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main als Stipendiat des Begabtenförderungswerkes der evangelischen Kirchen in Deutschland (Villigst)

  • 1982 “Sozialsemester” im Zentrum für Psychosomatische Medizin u. Psychotherapie im ev. Krankenhaus Quakenbrück

  • 1986 Approbation als Arzt

  • 1986 – 1993 Assistenzarzt in der Abt. für Pneumologie (Prof. J. Meier-Sydow) und in der Allergieambulanz

    (Prof. G. Schultze-Werninghaus), Zentrum für Innere Medizin am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

  • 1992 Doktor der Medizin, Dissertation: “Staubexposition und pulmonale Beschwerden von Zahntechnikern: Ergebnisse einer fragebogengestützten Untersuchung in 3415 Dentallaboratorien”

  • 1993 Facharzt für Innere Medizin

    • 1994 Teilgebietsbezeichnung Lungen- und Bronchialheilkunde

    • 1994 Zusatzbezeichnung Allergologie

    • 1998 Zusatzbezeichnung Umweltmedizin

    • 1995 Übernahme einer pneumologisch-allergologischen Facharztpraxis in Trier

    • 2001 Umzug der Praxis in die Weberbach 66 in Trier

    • 2016 Befugnis / Ermächtigung der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz zur Weiterbildung im Teilgebiet Lungen- und Bronchialheilkunde und für den Erwerb der Zusatzbezeichnung Allergologie